BJP - Voruntersuchung Campusentwicklung Bochum

Voruntersuchung Campusentwicklung Bochum

Noch bis Mitte der 1990er bildete der Standort der Ruhr-Universität Bochum (RUB) mit der angegliederten Hochschule Bochum (HBO) eher eine Insellage. Danach hat sich die räumliche Situation stark verändert. So hat sich auf einer Entwicklungsfläche mit dem Technologiequartier in direkter Nachbarschaft zur RUB und HBO ein hochwertiger Standort für Technologieunternehmen ergeben. Westlich der RUB ist auf einer weiteren Entwicklungsfläche der BioMedizinPark und mit nochmaliger Erweiterung der Fläche in nördliche Richtung das Gesamtareal des Gesundheitscampus mit der Hochschule für Gesundheit (hsg) und der Ansiedlung der verschiedenen Landeseinrichtungen entstanden. Heute wird der Campus Bochum durch ein Areal geprägt, das sich östlich von der Markstraße bis westlich der Lise-Meitner-Allee erstreckt. Das übergeordnete Ziel ist ein Zusammenwachsen und eine Vernetzung der Bereiche Gesundheitscampus, Ruhr-Universität, Technologiequartier und Hochschule Bochum zu einem attraktiven und leistungsfähigen Campus Bochum, um vorhandene Ressourcen besser zu nutzen und Synergien zu fördern. Ein Gesamtkonzept soll gezielt zu einer Urbanisierung und besseren Verzahnung mit der Stadt führen.

Projekt
Städtebauliche Studie
Auftraggeber
Stadt Bochum
Themenschwerpunkte
Bildung, Forschung, Wohnen, Freiraum
Bearbeiter
Hendrik Jansen, Daniel Bläser, Peter Kösterke, Lorena Castillo
Zeitraum
08/2017 – 11/2017