Gute Geschäfte – Perspektiven für ungenutzte Ladenlokale

Vor Ort leben und arbeiten – das macht Quartiere vielfältig und lebendig, auch wenn lokaler Einzelhandel verschwindet. Projekte, die mit den Talenten aus ihrer Nachbarschaft arbeiten und wirtschaften, können neue Perspektiven für einzelne Ladenlokale, für Stadtteile und ihre Bewohner bieten. Gemeinsam mit der Stadtbaukultur NRW entwicklen BJP eine Konferenz, die privatwirtschaftliche Geschäftsmodelle beleuchtet, aber auch gemeinnützige Unternehmungen und kommunale Strategien darstellt, die mit der Belebung von ungenutzten Ladenlokalen ein Mehr an Lebensqualität im Quartier erzeugen.

Gute Geschäfte - Perspektiven für ungenutzte Ladenlokale // 25.09.2015 // Krefeld, Alte Samtweberei // 150 Teilnehmer

Projekt
Konferenz- und Messekonzeption & Durchführung
Auftraggeber
Landesinitiative Stadtbaukultur NRW, Gelsenkirchen
Themenschwerpunkte
Einzelhandel, Kooperation im Quartier, Urbanität
Bearbeiter
Hendrik Jansen, Daniel Bläser, Liesa Schroeder
Zeitraum
01/2015 – 09/2015