Raumstrategien 2035+ - Beiträge Energie und Mobilität

Regionale Energie

Entscheidungen über Zielvorgaben im Bereich Ressourcen- und Energieeffizienz, und damit auch zum Umwelt- und Klimaschutz, werden vielfach auf internationaler oder nationaler Ebene gefasst, fest steht aber, dass ein ambitionierter Klimaschutz nicht ohne den Beitrag der Stadtgesellschaft funktionieren kann. Soll sie gelingen, bedarf die Energiewende einer aktiven Steuerung in einem Multiebenenmodell.

Regionale Mobilität

Raum- und Verkehrsstrukturen sind im Ruhrrevier durch die montanindustrielle Geschichte geprägt und bilden ein dichtes Netz von Straßen-, Schienen- und Wasserwegen. In Zukunft wird es darauf ankommen, diese Infrastrukturen effizienter zu nutzen und zu vernetzen. Dabei wird der technische Fortschritt ebenso eine Rolle spielen wie politische Unterstützung und Mut der Ruhrgebietsbürger zur Anpassung.

Projekt
Forschung / Buchbeitrag
Auftraggeber
RAG Stiftung
Themenschwerpunkte
Stadtentwicklung, Energie, Mobilität
Bearbeiter
Daniel Bläser, Hendrik Jansen
Zeitraum
08/2014 - 09/2017