Springbachhöfe, Paderborn

Die Grundidee des Entwurfes Neues Wohnen an den Springbachhöfen ist eine Balance aus strukturierenden Freiraum-Elementen, klaren städtebaulichen Formen, der Definition einer Quartiersmitte sowie der Reaktion auf die städtische Umgebung: Strukturierende Freiraum-Elemente: Grünanger als Rückgrat und Verbindungselement zur Siedlung Goldgrund. Grüne Mitten der Wohnhöfe als kleinteilige Bezugspunkte. Springbach-Haine als wohnungsnahe Spiel- und Erholungsflächen. Klare städtebauliche Formen: Konsequentes Wohnhofkonzept zur Schaffung von Orientierung und Identität, sowie einer effizienten und qualitätvollen Erschließung. Quartiersmitte: Einen Quartiersplatz mit Nahversorgung, Dienstleistungen als Nukleus des Quartiers. Reaktion auf die städtische Umgebung: Schaffung der Klimaschutzsiedlung Springbachhöfe in optimierter Ausrichtung und als Reaktion auf die städtebauliche Formensprache der Siedlung Goldgrund.

Projekt
Städtebaulicher Realisierungswettbwerb, 3. Preis
Auftraggeber
Stadt Paderborn
Themenschwerpunkte
Wohnen, Handel, Kita
Bearbeiter
Hendrik Jansen, Daniel Bläser, Sabrina Bläser, Johannes Roderer
Zeitraum
03/2015 - 05/2015
Kooperationspartner
Gerber Architekten, Dortmund/Hamburg